Montag, 24. Oktober 2011

Agnes Feders Tagebuch

Am Samstag war es sonnig...
...und plötzlich ist es Herbst. Nebel hängt am Berg fest, die Wiese ist nass, die Rosen lassen schwer die Köpfe hängen.
Rückzug.
Der Lebenssaft kehrt zurück zur Mutter Erde, bewahrt und beschützt bis die Zeit kommt, wo alles neu beginnt.

Dienstag, 18. Oktober 2011

Agnes Feders Tagebuch

Nach dem Seshin ist es ruhig.
Habe die Zeit gesehen - es gibt sie nicht.
Das Sandkorn liegt mal hier, mal da.

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Agnes Feders Tagebuch

Die Apfelernte hat einen ganzen Monat gereicht - für das kleine Bäumchen allerhand.
Die Kürbisse sind eingekocht, die letzten Paradeiser verputzt, Paps versorgt und im Büro alles aufgearbeitet...jetzt ist Zeit, nach innen zu gehen. Ein Wochenende Meditation mit Carla steht am Plan, das Schweigen wird mir gut tun.

Die eigene Nähe finden,
hineinsehen,
an die Quelle gehen und
frei trinken
vom Wasser des Lebens.