Donnerstag, 21. Juni 2012

Agnes Feders Tagebuch

Wie lange kenne ich diese Lied schon? Jahrzehnte.
Und dann höre ich es das 5000ste Mal und BING.
Auf einmal macht der Text einen völlig neuen Sinn.

Mother Mary comes to me, speaking words of wisdom - Let it Be.

Der alte Zen-Meister sagte "Drop it."

Das ist eine Mega-Sprengung im Kopf. Gleich ist die Aussicht weiter, breiter, höher, tiefer.
Einfach genial.
Let it be

Mittwoch, 6. Juni 2012

Agnes Feders Tagebuch


Es gibt einfach wunderschöne Sätze. Sätze, die Bilder sind, die erst im Kopf gemalt werden.
So wie dieser:

"Bran could feel the flakes on his face, melting as they touched his skin like the gentlest of rains."
(George R.R. Martin, A Game of Thrones, Bantham Books, 396)

Ich kann die Flocke fühlen. Mitten im Sommer.
Dieser Autor ist Magier von Beruf.