Samstag, 22. Dezember 2012

Lebenskunst

Wintersonnenwende

Zwölf Nächte
zu Ehren des Kindes
Hoffnung in dunkelster Zeit

Tannenharz und Beifuß
eröffnen den Weg
zu sehen, was unsichtbar bleibt

Freitag, 14. Dezember 2012

Agnes Feders Tagebuch

"Ich kann nicht anders, ich muss meine Verwandten hassen.
Vermutlich deshalb, weil wir Leute, die dieselben Fehler haben wie wir,
nicht ertragen können." (Oscar Wilde)

Wahrscheinlich hat Oscar diese Zeilen zur Weihnachtszeit geschrieben - familientechnisch wohl die intensivste Zeit mit äußerst geringen Fluchtmöglichkeiten. Was durch die um diese Zeit ansteigende Mordrate hinlänglich bewiesen ist.

Obwohl ich meinen guten alten Paps liebe, - reizen tut er mich doch recht. Vielleicht hat Oscar ja des Pudels Kern gefunden. Warum also nicht die bevorstehenden Festtage als kostenfreies Intensiv-Selbsterfahrungs-Seminar umdeuten und mal richtig hinschauen, was es denn ist, was einem an den anderen so nervt.

Möglicherweise hat der Genervte sein Spiegelbild entdeckt?


Mittwoch, 12. Dezember 2012

Lebenskunst

Wandlung

Sand wird zu Schneekristall
und Frost schmerzt wie einst Hitze

Da ist etwas
es lässt mich nicht erstarren

Entzieht sich allem Wollen
bleibt All ein im Sein