Freitag, 4. April 2014

Agnes Feders Tagebuch


Was machen, wenn Schnupfen und Heiserkeit einziehen und böswillig die Stimmbänder in Geiselhaft nehmen?

Natürlich ist's Wochenende und Antibiotika will frau sowieso nicht nehmen. Obwohl - wenn der Kehlkopf so schmerzt, sich Fieber einstellt, hach, da werde auch ich weich...

Die bewährten Helfer mussten her: Teebaumöle (Kanuka, Cajeput, Niauli) zum Inhalieren,natürlich die aufgeschnittene Zwiebel, Thymiansirup, Eibischtee zum Trinken, und der aktuelle TCM-Tipp meiner Qi Gong - Lehrerin: Birnenkompott.

Bereits nach einigen Stunden klangen die Schmerzen ab, die Stimme kehrte zurück, der Schleim ließ sich leicht abhusten.
Nach 2 kg Birnenkompott war ich gewissermaßen wieder auf den Beinen.

Bin schwer beeindruckt von der Birne! Und wenn ich mich recht entsinne, dann war das bereits Hildegard von Bingen. Da ist also wirklich was dran.